Buchhandlung SeitenBlick
 
 
 
 
 
 
 
Daniela Danz
Elmar Schenkel
 
Januar
Eine Art Empfang am Montag, den 23.1. 19 Uhr: Buch, Jazz & Wein

Der SeitenBlick stellt a) seine Publikation Inventar der Vorstadt. Fritz Rudolf Fries in Leutzsch vor,

möchte b) Fries- und Festfreude- gemäß coole (Bebop-) Jazz-Musik erklingen lassen

und hofft c) dass wohlmundender Wein die mit unseren KundInnen, Befreundeten und Verbündeten - die dabei zu sein wir hiermit herzlich einladen - geteilte Freude an unserem Büchlein und über die uns 2016 zuteil gewordene Auszeichnung munter umfließen möge.















März
Donnerstag, den 2. März um 19:30

Der SeitenBlick präsentiert:

Franz Fühmann und Das Judenauto. Ein Zensurfall im DDR-Literaturbetrieb, erforscht von unserer Kundschaft

Uwe Buckendahl, Schulleiter im Ruhestand und langjähriger Kunde des SeitenBlick, stieß im Seniorenstudium auf Franz Fühmann und ein nahezu unbekanntes Manuskript seines Novellenbandes Das Judenauto. Aus gründlichen und mehrjährigen Recherchen ist nun ein Buch entstanden, das wir im Rahmen eines Gesprächs vorstellen. Zwei Novellen werden in Auszügen vorgetragen. Der Abend lädt zur Wiederbeschäftigung mit einem bedeutenden Autor und dem wohl wichtigsten Vermittler der DDR-Literatur ein.

Moderation: Jens Beck

Eintritt: 3€

















März
Freitag, den 24.3. um 19:30 Uhr

SeitenBlick präsentiert im Rahmen von Leipzig liest:

Die Andere Bibliothek

Ulrich Janetzki, Thilo Bock: Ick kieke, staune, wundre mir. Berlinerische Gedichte von 1830 bis heute

Ein Abend im Zeichen schöner Bücher und schnoddriger Gedichte. Die erste dokumentarische Anthologie, die sich der berlinerischen volksnahen Sprache widmet, stellt eine Kulturgeschichte "von unten" dar. Vertreten sind darin ebenso viele Bekannte wie Unbekannte: Adolf Glaßbrenner, Theodor Fontane, Erich Mühsam, Kurt Tucholsky, Heinz Kahlau, Katja Lange-Müller, um nur von der ersten Sorte einige zu nennen.